Volvo Cars geht neue Wege bei Präsentation von Fahrzeugen und neuen Diensten für Verbraucher

Volvo Cars geht neue Wege bei Präsentation von Fahrzeugen und neuen Diensten für Verbraucher
08/06/2018

Zürich – Der schwedische Premium-Hersteller Volvo Cars bewegt sich immer mehr weg von den traditionellen Events der Automobilbranche hin zu massgeschneiderten Aktivitäten, um Verbrauchern und Medien neue Fahrzeuge, Technologien und Dienste zu präsentieren. Im Rahmen seiner Strategie, mit selbst organisierten Events neue Zielgruppen jenseits des traditionellen Automobilbereichs zu erreichen, hat Volvo Cars daher beschlossen, 2019 nicht am Genfer Automobilsalon teilzunehmen.

Diese neue, zweckgerichtete Art der Kommunikation folgt dem Ziel von Volvo Cars, eine neue Verbindung zu seinen Kunden zu schaffen. Mit neuen Initiativen, wie Abonnement-Services („Care by Volvo“) für den Fahrzeugbesitz, will Volvo Cars die Verbindung zu seinen Kunden verändern. Das Ziel ist der Aufbau von insgesamt mehr als fünf Millionen direkten Kundenbeziehungen bis zur Mitte des nächsten Jahrzehnts.

Bereits bei den jüngsten Einführungen von neuen Modellen wählte Volvo Cars alternative Kommunikationsplattformen. Die Vorstellung des neuen Kompakt-SUV XC40 geschah im Rahmen der Mailänder Modewoche 2017 und die Enthüllung des neuen Mittelklasse-Kombi V60 in der Einfahrt eines Einfamilienhauses in einem Stockholmer Vorort.

Ende dieses Monats wird Volvo Cars ausserdem seine neue Sportlimousine S60 präsentieren, diesmal bei der Eröffnung des ersten Produktionswerks in den USA in Charleston, South Carolina.

„Mit dem Wandel in der Automobilbranche entstehen neue Zielgruppen für Volvo Cars und damit neue Wege, Produkte und Dienstleistungen auf den Markt zu bringen“, sagt Björn Anwall, Senior Vice President Strategy, Brand and Retail bei Volvo Cars. „Die Teilnahme an den traditionellen Branchenevents ist daher kein Selbstläufer mehr. Wichtiger wird für uns, wie die jeweilige Kommunikationsplattform unsere Botschaften und die Art der präsentierten Technologien bestmöglich transportiert und verstärkt.“

Anwall fährt fort: „Mit unserem Entscheid kehren wir den Automobilmessen nicht für immer den Rücken. Wir gehen davon aus, dass sich Veranstaltungen wie der Genfer Automobilsalon weiterentwickeln und es ist möglich, dass auch wir in Zukunft wieder zurückkehren werden.“

Als neue Sportlimousine schliesst der S60 in der zweiten Jahreshälfte 2018 die erfolgreiche Portfolio-Erneuerung von Volvo Cars ab, die 2014 mit der Einführung des Oberklasse-SUV XC90 begann. Seit damals konnte Volvo Cars vier Jahre in Folge Umsätze und Gewinne in Rekordhöhe verzeichnen.

Der schwedische Premium-Hersteller tritt nun in eine neue Phase mit der stärksten globalen Fahrzeugpalette seiner Geschichte und konzentriert sich dabei auf die Einführung von neuen Innovationen und Kunden-zentrierten Dienstleistungen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK